UNFALL IN BONN?

Kostenlose Erstberatung

Vertretung durch qualifizierten Anwalt

Digitale Mandatsführung

Professionelle Unfallregulierung

Unfall in Bonn? Vertrauen Sie auf die kompetente Unfallregulierung vom Anwalt!

Schnelle und effiziente Unfallabwicklung

Viele nutzen ihr Fahrzeug täglich, doch bringt eine Teilnahme am Straßenverkehr Gefahren mit sich. Die Anzahl der Verkehrsunfälle in Deutschland spiegelt wider, dass bereits ein kurzer Moment der Ablenkung zu einem Unfall führen kann. Ein Verkehrsunfall verschuldet oder unverschuldet ist stets unerfreulich, jedoch wächst der Ärger noch mehr, wenn die gegnerischen Versicherungen im Rahmen der Schadenabwicklung Ihre Schadensersatzpositionen kürzen. Wir können Sie mit unserem anwaltlichen Know-How unterstützen, um einen solchen Ärger zu vermeiden.

Als Rechtsanwälte im Verkehrsrecht stehen wir Ihnen kompetent zur Seite, egal, in welchem Teil Bonns ihr Unfall passierte oder in welchem Teil Bonns Sie leben. Wir helfen Ihnen, Ihre Ansprüche schnellstmöglich durchzusetzen. 

Tamara Stader

Rechtsanwältin für Unfallrecht

Beratungssprachen

Deutsch, Englisch, Spanisch, Slowenisch, Kroatisch

Kostenlose Erstberatung

Unverbindliches Beratungsgespräch vereinbaren

Sie hatten einen Unfall? Nutzen Sie unsere kostenlose Erstberatung mit unserem Anwaltsteam.

(0) 221 1680 650

(Bürozeiten: Mo-Do: 09:00 - 12:30, 13:00 - 17:00; Fr: 09:00 - 12:30, 13:00 - 15:00)

Rechtslage abklären und vollständigen Schadensersatz erhalten

Nach einem Verkehrsunfall in der Umgebung Bonns gilt es bei der Unfallschadenabwicklung meist einige Rechtsfragen - im Rahmen von Sach- aber auch eventuellen Personen- oder Folgeschäden - zu klären. Mit unserer rechtlichen Expertise helfen wir Ihnen hierbei professionell. Vertrauen Sie auf die kompetente Unfallregulierung vom Anwalt.

Wir kombinieren die digitale Schadenabwicklung mit einer vollumfänglichen individuellen und persönlichen anwaltlichen Beratung. Als Ansprechpartnerin stehe ich Ihnen gerne persönlich zur Verfügung und berate Sie zu allen Fragen rund um Ihren Unfall in Bonn.

Tamara Stader - Rechtsanwältin für Verkehrsrecht

Gutachter oder KfZ-Werkstatt. Wir helfen Ihnen bei der Suche!

Wenden Sie sich gerne an uns, wenn Sie nach einem Verkehrsunfall in Bonn noch eine KFZ Werkstatt oder einen kompetenten Gutachter suchen. Wir helfen Ihnen gerne bei der Suche!

Unfall-FAQ

Die wichtigsten Fragen nach einem Unfall

Schadenspositionen des Unfallgeschädigten

Welche Schadensersatzpositionen kommen nach einem Verkehrsunfall in Betracht?

Durch einen Unfall entstehen im Regelfall Sachschäden am Fahrzeug. Wenn der Unfallgegner auch Schadensverursacher ist, ergibt sich hieraus gegen diesen bzw. dessen Versicherung ein Anspruch, die Schäden am Fahrzeug oder auch Folgeschäden des Unfalls, zu ersetzen.

Beispielhaft können folgende Schadenspositionen beim Schadensersatz inkl. Folgeschäden nach Unfall genannt werden:

➦ Reparaturkosten Schäden am Fahrzeug

➦ Nutzungsausfall

➦ Abschleppkosten / Überführungskosten

Mietwagen

➦ Haushaltsführungsschaden

➦ „merkantiler Minderwert“

➦ Wertminderung durch Unfall

➦ Anwaltskosten

Heilbehandlungskosten

➦ Arztkosten

➦ Erwerbsminderung

Kostentragungspflicht des Unfallverursachers

Wem sind die Kosten bei einem unverschuldeten Unfall aufzugeben?

Trägt der Unfallgegner die alleinige Schuld am Unfall, so ist er dem Geschädigten gegenüber verpflichtet die (gesetzlichen) Anwalts- und Gutachterkosten vollständig zu ersetzen. Ein Mitverschulden des Geschädigten hat jedoch zur Folge, dass der Gegner nur anteilig zum Schadensersatz verpflichtet ist. Der Betrag bemisst sich hierbei entsprechend der Verschuldensquote.

Doch muss man bei einer Teilschuld nicht zwingend, auf dem Teil der Anwalts- und Gutachterkosten „sitzen“ bleiben. Hat man eine Verkehrsrechtsschutzversicherung abgeschlossen, übernimmt diese die Kosten. Anderenfalls muss man die Anwaltskosten selbst tragen. 

Quotenbildung bei Mitschuld

Wie wird der Schadensersatz bei einer Mitschuld berechnet?

Hierbei kommt es auf die Haftungsquote an. Die Haftungsquote kann sowohl außergerichtlich als auch gerichtlich bestimmt werden. Wenn ein Unfallbeteiligter 100 % Schuld an dem Unfall trägt, muss er die Schäden des anderen zu 100 % ersetzen. Im Falle einer Mitschuld z. B. in Höhe von 20 % (leichte Unaufmerksamkeit), begrenzt sich die Ersatzpflicht des Unfallverursachers auf 80 %.

Unfall gehabt? Wir helfen Ihnen!

Klären Sie Ihre Fragen in einem unverbindlichen Beratungsgespräch.

Schadensabwicklung bei Auslandsunfall

Was ist bei einem Unfall im Ausland zu beachten?

Bei einem Unfall im Ausland können die Ansprüche gegen den Unfallgegner bzw. dessen Versicherung aus Deutschland heraus geltend gemacht werden. Allerdings muss hierzu das Schadensersatzrecht des Landes herangezogen werden, in dem sich der Unfall ereignete. Im EU-Ausland, Norwegen, der Schweiz und Liechtenstein erfolgt die Abwicklung sodann mit dem Regulierungsbeauftragten in Deutschland.

Die Schadensabwicklung nach einem Unfall im Ausland ist oft kompliziert, sodass die Inanspruchnahme eines deutschen Anwalts, der mit dem Kontakt zum Regulierungsbevollmächtigten vertraut ist und bei Bedarf eine Einschätzung von einem Verkehrsanwalt im Unfallland einholt, ratsam ist.

Unfall mit ausländischem KfZ

Wie ist die Rechtslage bei einem Unfall mit einem ausländischen Fahrzeug in Deutschland?

Auch bei einem Unfall in Deutschland mit einem ausländischen Fahrzeug erfolgt die Abwicklung durch Kontakt mit einem Regulierungsbeauftragten der ausländischen Versicherung. Es gilt das deutsche Schadensrecht, wobei auch hier die Unterstützung durch einen Rechtsanwalt ratsam ist.

Ersatz immaterieller Schäden

Wann kann Schmerzensgeld verlangt werden?

Werden durch den Unfall Personen geschädigt, so kann zusätzlich zum Ersatz der Behandlungskosten auch Schmerzensgeld vom Unfallgegner verlangt werden. Unter Personenschäden fallen z. B. Prellungen, Zerrungen oder Schleudertraumata (HWS-Syndrom) und Knochenbrüche, aber auch schwerste Verletzungen (Lähmungen, Verlust von Gliedmaßen etc.). Den Anspruch auf Schmerzensgeld hat der Verletzte selbst. Wenn ein Unfallbeteiligter stirbt, können dessen Angehörige einen Anspruch auf Schmerzensgeld geltend machen.

Copyright 2014 - 2022 STADER Rechtsanwälte PartG mbB. Alle Rechte vorbehalten.
You are using an outdated browser. The website may not be displayed correctly. Close